Tierarzt Minden - Besuchen Sie uns auf Facebook Kontaktieren Sie uns per Mail bpt - Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.
Ausbildung

Dr. med. vet.

Anja Sommer

Fachtierärztin für Physiologie und physiologische Chemie

Ihre Tierarztpraxis in Minden

tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden Labor tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden Patient Paul tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden tierarzt minden
→ Galerie öffnen

Unsere Leistungen

Physiotherapie
  • Die Physiotherapie für Tiere ist seit vielen Jahren eine bewährte Behandlungsmethode, um Erkrankungen des Bewegungsapparates (Knochen, Gelenke, Muskeln, Nerven) zu therapieren. Sie beschäftigt sich nicht nur mit den Symptomen, sondern mit den Ursachen, die zur Bewegungseinschränkung führen
  • Sie wird eingesetzt zur Schmerztherapie und zum Erhalt bzw. Wiedererlangen der Beweglichkeit bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Nach Operationen und Verletzungen an Gelenken, Knochen, Muskeln und Nerven dient sie zur Verbesserung der Bewegungsfunktion, zum Bewußtmachen von Bewegungsabläufen und zum Muskelaufbau und unterstützt und verkürzt somit die Rehabilitation und den Heilungsverlauf. Ziel ist durch Stärkung des Trageapparates und die Optimierung von Bewegungsabläufen die Gesundheit und Schmerzfreiheit der Patienten zu erlangen und das Wohlbefinden zu verbessern.
Anwendungsgebiete
  • akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates (Arthrosen, Arthritis, Spondylosen, Spondylarthrosen, Bandscheibenvorfälle, Cauda-Equina-Syndrom, HWS-Syndrom, Hüft- und Ellenbogendysplasie), Muskelverletzungen und -verspannungen nach Unfällen und Traumen, postoperativ
  • neurologische Erkrankungen (Ausfallerscheinungen bei Bandscheibenvorfällen, Lähmungen, postoperativ)
  • Muskelverspannungen, degenerative oder rheumatische Erkrankungen
  • ältere Hunde: zur Erhaltung der Muskel- und Gelenksfunktion, Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensqualität (Förderung der Durchblutung, des Storffwechsels und Wärmehaushalts)
  • Sport und Gebrauchshunde: zur Erhaltung der körperlichen Fitness und Prophylaxe von degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates, zur Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit, Muskelaufbau, Ausdauer
  • postoperativ, z.B. nach Operationen an Wirbelsäule oder Extremitäten (Kreuzbandruptur, Wirbelsäulenoperationen, Patellaluxation), um langwierigen Heilungsphasen oder bleibenden Schäden vorzubeugen
  • Muskelaufbau vor geplanten Operationen am Bewegungsapparat
  • Schmerzbehandlung
Therapieformen
  • klassiche Massage
  • Streichung, Knetung, Friktion, Vibration, Tapotement)
  • Schmerzlinderung durch Entspanung der Muskulatur, Förderung der Durchblutung und Freisetzung körpereigener Endorphine
  • Lösen von Verklebungen
  • Abtransport von Stoffwechselprodukten, Abbau von Stauungen im Venen- und Lymphgefäßsystem
  • Muskelregeneration
  • entspannende Techniken bei Muskelverspannung
  • anregende Techniken zum Muskelaufbau
  • Bürstenmassage
  • Förderung der Durchblutung
  • Anregung des Nervensystems durch taktile Reize
  • Stretching und Dehnungsübungen
  • Weichteiltechniken nach Aufwärmung der Gewebes
  • Erhaltung und Verbesserung des Bewegungsausmaßes
  • Erhöhung der Flexibilität von Muskeln, Sehnen und Bändern
  • Förderung von neuromuskulären Funktionen
  • Behandlung von Muskelkontraktionen
  • Behandlung von Beweglichkeitseinschränkungen und Gelenksbeschwerden
  • Lymphdrainage
  • bei Lymphstau im Extremitätenbereich
  • Abtransport von Stoffwechselprodukten, Abbau von Stauungen im Venen- und Lymphgefäßsystem
  • Narbenbehandlung
  • Lösen von Verklebungen, Erhöhung der Durchblutung
  • manuelle Therapie
  • Lösen von Blockierungen an Gelenken
  • postoperativ
  • Linderung von Schmerzen
  • Muskel- und Gelenkbehandlungen
  • passive Bewegungstherapie
  • Verbesserung des Bewegungsausmaßes der Gelenke
  • Verbesserung der Gliedmaßenfunktion
  • Verbesserung des Gelenkstoffwechsels, z.B. Bei Osteoarthrose
  • Erhöhung der Grundbeweglichkeit
  • Prävention von Verletzungen und Verschleißerscheinungen
  • assistierte Bewegungstherapie
  • Propriozeptionstraining (Training der Schrittmotorik und Nervenfunktion durch wiederholte Reflexübungen)
  • Erhöhung von Kraft und Ausdauer
  • Förderung der neuromuskulären Funktionen
  • Behandlung von neurologische Erkrankungen
  • aktive Bewegungstherapie
  • Muskelaufbau und -kräftigung
  • Kräftigung und Verbesserung der GLiedmaßenfunktion
  • Erhöhung von Kondition, Ausdauer und Leistung
  • Prävention von Verletzungen und Verschleißerscheinungen
  • Gangschule
  • Wiedererlangen des physiologischen Ganges
  • Kräftigung, Verbesserung von Kooordination und Kondition
  • Haltungs- und Bewegungsschule
  • Vermeidung von Fehlbelastungen
  • physikalische Therapie
  • Lasertherapie
  • Stimulation der Gewebeheilung durch Photobiostimulation
  • Schmerzbehandlung durch Ausschüttung körpereigener Endoprhine und Aktivierung des Schmerzunterdrückungssystems
  • Anregung des Zellstoffwechsels
  • Anregung der Nervenfunktion
  • Förderung der Wundheilung, Reduzierung des Bakteriengehalts
  • Immunregulation
  • Aktivierung des Lymphsystems
  • Narbenbehandlung
  • Laserakupunktur (Infrarotlaser)
  • Hydrotherapie
  • Förderung der Durchblutung
  • Schmerzbehandlung,
  • Abtransport von Stoffwechselprodukten
  • Thermotherapie
  • Wärmetherapie (wärmezuführende Therapie, Schmerzlinderung durch Entspannung der Muskulatur, Erhöhung der Durchblutung und Freisetzung körpereigener Endorphine, reflektorische Wirkung auf die Organe über die Headschen Zonen, Anregung der Nervenleitgeschwindigkeit, Erhöhung der Dehnbarkeit der Gewebestrukturen)
  • Kältetherapie/Kryotherapie (wärmeableitende Therapie, Schmerzlinderung durch Gefäßverengung, Aktivierung des Schmerzunterdrückungsystems und Erniedrigung der Nervenleitgeschwindigkeit, Aktivierung der Muskulatur bei schlaffer Lähmung, Entzündungshemmung, Ödembehandlung durch Reduzierung von Schwellungen)
  • Elektrotherapie
  • Schmerzlinderung durch Ausschüttung körpereigener Opioide und Aktiveriung des körpereigenen Schmerzunterdrückungssystems
  • Entspannung der Muskulatur
  • Erhöhung der Durchblutung
  • Nervenregeneration
  • Muskelstimulation und -aufbau
  • Förderung der Muskelkontraktilität bei schlaffer Lähmung
  • Gewebeheilung nach Frakturen
  • Neuraltherapie
  • Regulationstherapie bei chronischen Erkrankungen und funktionellen Störungen
  • Störfelddiagnostik und -terhapie
Therapieverlauf
  • Ausführliche Anamnese: hier fließen die Beobachtungen des Tierhalters in Bezug auf die Beschwerden des Tieres ein
  • Eingangsuntersuchung, eingehende orthopädische und neurologische Untersuchung
  • Sichtung des vorliegenden Befundmaterials (Röntgenbilder, Comutertomographien)
  • physiotherapeutische Befunderhebung und Diagnose (Gangbildanalyse, Schmerzpunktuntersuchung, Funktionsprüfung der Gelenke)
  • Erstellung des Therapieplans unter Einbeziehung des Patientenbesitzers
  • Dokumentation der Verlaufskontrolle
  • Rücküberweisung mit Therapiebericht an den Haustierarzt
tierarzt minden